AC Mailand

Der AC Mailand gilt im Vergleich zu Inter Mailand als Nobelverein in Italien. Die Rivalität der zwei Vereine hat eine lange Geschichte. In der Saison 2006/2007 musste die Mannschaft mit einigen Punkten im Minus starten. Das war die Auswirkung wegen einem Bestechungsskandal in der italienischen Fussball Liga. Der direkte Konkurrent des AC Mailand (Juventus Turin) musste sogar in die zweite Liga absteigen.

In den beiden Jahren 2006 und 2007 hat die Fussball-Mannschaft des AC Mailand zweimal den FC Bayern München aus der Champions League geworfen. Dieses Team ist der Angstgegner des FC Bayern. Der AC Milan hat die Champions League 2006/2007 gewonnen die Revanche gegen den FC Liverpool ist gelungen. Zwei Jahre zuvor hat sich der AC Mailand eine 3:1 Führung aus den Händen nehmen lassen und gegen den FC Liverpool im Elfmeterschiessen verloren.

Im Jahr 1986 wurder der Verein AC Mailand von Silvio Berlusconi übernommen. Er steckte sehr viel Geld in die Mannschaft und holte Spieler wie z.B. Ruud Gullit oder Marco van Basten. Seit dieser Zeit hat sich der AC Milan zu einem der stärksten in Italien entwickelt. Geschichte AC Mailand

1899 Offizieller Verein Milan Football and Cricket Club wird gegründet.

1901 Der erste große Titel wurde von dem Fussballklub in Italien gewonnen.

1908 Sehr viele Mitglieder haben den Verein verlassen und einen eigenen Sportklub gegründet. Der Rivale Inter Mailand wurde geboren.

1926 Eröffnung des Mailänder Fussballstadions Giuseppe-Meazza. Das Stadion wird auch San Siro genannt weil es in diesem Stadtteil errichtet wurde.

1963 Erster Sieg im Landespokal der Landesmeister in Europa.

1986 Silvio Berlusconi hat den Sportklub gekauft und Millionen in den Verein investiert. Ab dieser Zeit ging es sehr steil nach oben. Ruud Gullit, Marco van Basten und Frank Rijkaard wurden verpflichtet